Samstag

samstag

 

Samstag, 22.04.2017 – Festabend

VVK und Abendkasse: 12,00.- Euro

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr mit der Showband „Die Mennekrather“20151017-Mennekrather-2015_NEU-320151017-Mennekrather-2015_NEU-3

20151017-Mennekrather-2015_NEU-3

       

 ca. 21:00 Uhr mit der Rock und Soul Big Band „Vorsicht Gebläse“

VG on Stage 2014-2

VORSICHT GEBLÄSE!                                    …stellt sich vor!

„VORSICHT GEBLÄSE! im wahrsten Sinne des Wortes eine „riesige“ Band, fackelt bei Ihren Konzerten ein wahres Feuerwerk bekannter Hits aus Rock, Pop, Funk & Soul ab. Keine Songs aus der DJ Retorte sondern ehrliche Live-Musik a la Earth Wind & Fire, Tower of Power, Robbie Williams , Jan Delay oder Gloria Gaynor, zu denen sich in den 70er, 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts schon Papa und Mama in den Tanztempeln ihre Arme und Beine verbogen.

Hits, die auch für den Nachwuchs bis heute nichts an Ihrer Faszination und ihrem besonderen Groove verloren haben.

Genau dieser Musik hat sich VORSICHT-GEBLÄSE!, eine bundesweit auf diversen Stadtfesten in Fulda, Göttingen, Kassel, Mainz, Jazzfeste in Idstein, Bad Hersfeld und Koblenz, Kneipenfestivals in Schweinfurt, Augsburg, Nürnberg und Coesfeld sowie in den Musik-Clubs „Alte Piesel“ (Fulda/ Dirlos) und im „Colos-Saal“ Aschaffenburg bestens bekannte Formation aus dem Raum Fulda verschrieben.

Die 20-köpfige Bläsersection wirkt hinter der Rhythmusgruppe und den Sängern wie ein Brass-Orkan. So werden Gloria Estefan’s „Conga“  oder Jan Delay`s „Klar“ zu einer wahren Zappeldroge.

Die lockere Art und die Professionalität mit der sich auch die 5 Sängerinnen und Sänger der Band präsentieren lässt den Funken schnell auf das Publikum überspringen.

Aber man kann es nicht beschreiben, man muss es selbst erlebt haben. Und sagen Sie bitte hinterher nicht Sie hätten es nicht gewusst!“

Weitere Info`s, Bilder und Videos erhalten Sie im Internet unter www.vorsicht-geblaese.de

 

VG Logo-transparent

 

Und Musik durch „DJ Schürzenjäger“

(Zeitliche -und Programmänderungen vorbehalten)

 

zum Sonntag